Elterliche Fürsorgepflicht, unsere Kinder zu schützen

„Psychische Beeinträchtigung/ Belastung von Kindern in der Pandemie“ (das Argument, diese in vollen Präsenzunterricht ohne Masken, Abstand, Luftfilter, etc. zu schicken):

Wir und unsere Kinder gehören zu dem Teil der Bevölkerung, die die Gefahr einer Covid-19- Infektion ernst nehmen.

Für unsere Familien und auch unsere Kinder ist es eine große psychische Belastung, in Situationen ohne ausreichenden Infektionsschutz gezwungen zu werden.

Ebenso sind die Eltern, die mit voller Kraft für ihre Kinder da sein müssen und wollen, mit dem Umgang der Schulen sehr belastet, die ihre berechtigten Sicherheitsbedürfnisse einfach ignorieren.

Wir haben die elterliche Fürsorgepflicht, unsere Kinder zu schützen, und diese in vollem Umfang wahrzunehmen wird uns seit der Pandemie verwehrt.

Wenn wir schulpflichtige Kinder haben, oder gezwungen sind, unsere Kinder wegen der Arbeit in die Kita zu geben.

Wie rechtfertigen die Politik und die Kultusministerien das in einer Demokratie?

Und wer übernimmt die Verantwortung für die Schäden, die durch Infektionen mit Covid-19 in den Familien auftreten werden, bzw. schon aufgetreten sind? Doch folgerichtig die, die die Menschen in diese untragbaren Situationen gegen ihren Willen gezwungen haben und jegliche Logik und Einwände missachtet haben. Oder?

Grundgesetz Artikel 2, Absatz 2: elterliche Fürsorgepflicht

Grundgesetzt Artikel 6, Absatz 2: Recht auf körperliche Unversehrtheit

#kinderdurchseuchungstoppen #SichereBildung #ProtectTheKids #grundrechteachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.